Sansibar

 

 

° geboren 2008
° Rasse: Hannoveraner

° Geschlecht: Wallach
° Farbe: schwarz-braun
° Größe: 1,70 m
° Abstammung: Sir Donnerhall x Brentano II

 

 

Hier die Geschichte wie ich zu "Sansi" gekommen bin.

Eigentlich hatte ich ja den Plan mir noch ein richtig gutes Endmaßpony zu zulegen. Die haben es mir ja schon immer angetan.

Zwischenzeitlich haben dann meine Mutter und mein Freund mich erfolgreich umgestimmt, dass ich mir doch nochmal ein "normales" Pferd kaufen soll. Damit Koronel auf den Turnieren Unterstützung hat und es nicht immer nur heißt "ach die mit dem Spanier... "

Daraufhin haben wir dann das komplette internet durchstöbert und ich glaub 500 Pferde später, über sieben Ecken, war er da endlich:

Sansibar - 6 jähriger Wallach von Sir Donnerhall x Brentano II

Beschreibung: Ein Bilderbuchsportler mit moderner Aufmachung und Bewegungspotenzial! Behutsam ausgebildet und bereits mehrfach dekoriert auf Turnieren. Dieser Strahlemann bezaubert nicht nur durch seine Erscheinung, sondern er überzeugt auch durch Qualität! (von der Homepage http://dressurstall-spitzer.de/verkauf/)

 

Kann noch nix, eigentlich wie ein 4 jähriger. Aber genau das was ich gesucht habe. Selbst ausbilden kann ich ja - siehe Koronel.
Und wenn er mehr gekonnt hätte, dann hätte ich ihn definitiv nicht bezahlen können...

Daraufhin sind wir also 430km bis an die Grenze zu Holland gefahren... Dort stand Sansibar im Verkaufstall Kris de Donker.

Schon als er aus dem Stall geführt wurde war da dieses WOW-Gefühl, er ist sooooooo schön!

Beim Reiten ähnelte er schon stark meinem Koronel. Er brauchte gut 20 min bis er locker war und so schön getrabt ist wie auf dem Video. Aber damit kenne ich mich ja aus.
Koronel bekommt auch immer seine Zeit bis er warm gelaufen ist und dann von selbst anfängt zu tanzen.
Und der Galopp ist einfach traumhaft!

Als ich dann geritten bin hatte ich gleich ein gutes und vorallem sicheres Gefühl. Das is mir wichtig weil ich ehrlich zugebe, dass ich mittlerweile kein besonders mutiger Reiter mehr bin, dafür hab ich einfach schon zu viel schlechtes erlebt... und der Neue sollte absolut brav und unkompliziert sein. Klar hat er auch seine Macken und macht gerne mal einen auf ängstlich, aber er ist einfach ein ehrlicher Kerl und vertraut mir jetzt schon total.

Jedenfalls bin ich geritten und geritten und wollte gar nicht mehr auf hören so schön war es... Vlt. noch etwas ungewohnt, der Größe wegen, aber meine alten Kaderpferde waren ja auch so groß und Koronel ist auch nur 4cm kleiner...

 

Danach wurde Sansibar abgeduscht und ich war zu 95% überzeugt, irgendetwas hat gefehlt...
Dann hin und her, wollte ich meine Mutter anrufen, sie sollte entscheiden... Dann war das mit dem Handy aber nicht so einfach, weil schon Holländisches Netz war und überhaupt...
Mittlerweile denk ich mir, das hat der liebe Gott absichtlich gemacht ;-)

Denn Sansibar stand mittlerweile auf dem Sandpaddock in der Sonne. Ich bin zu ihm gegangen und mein Freund meinte, ich solle doch mal rein gehen... gut überedet, ich bin zu ihm rein, stand neben ihm... und dann... ich bin immernoch verwundert über mich selbst... hab ich Rotz und Wasser geheult...

Sansibar hat mich einfach zu 100% an mein altes Pferd erinnert, Dass ich in dem Moment das Gefühl habe ich stehe neben der Wiedergeburt von ihm, oder ich hole mir mein altes Pferd zurück...

Letztendlich weiß ich jetzt, dass ich damals wohl nie richtig mit dem Verlust von "Gendarm" abgeschloßen habe.

Ich hatte ihn 6 Jahre, zwar nur zur Verfügung, aber die Besitzerin hat ihn in all den Jahren nur einmal besucht... also war er wie mein eigener. Dann plötzlich wollte sie ihn wieder haben, da war er 20 jahre alt. Ich habe es mittwochs erfahren, bin Samstags noch sein letztes Turnier geritten - das wir dann auch noch gewonnen haben - und mußte ihn direkt vom Turnierplatz zu ihr bringen... Ich hab ihn dann noch ein paar mal besucht, aber irgendwann fing er wieder an zu lahmen (ich hab ihn lahment bekommen und in den 6 Jahren wurde er einmal von einer Wespe gestochen und war sonst kern gesund...) Mittlerweile weiß ich noch nicht mal ob er noch lebt, bzw. ich will es eigentlich gar nicht wissen, sondern ihn so in Erinnerung behalten wie ich ihn geliebt habe...

Und um nicht zu weit vom Thema abzuschweifen...

 

war in diesem Moment als ich da bei Sansi auf dem Paddock stand, alles klar... das Bauchgefühl hatte definitiv entschieden

Und jetzt kommen mir sogar beim Schreiben wieder die Tränen...

Ich habe mir also intuitiv mein altes Pferd zurück geholt.

Sansibar ist Gendarm so ähnlich. Vom Aussehen her, von seiner Art, er hat den gleichen verpeilten Gesichtsausdruck wie er und is genauso verschmust und anhänglich...
Und als er das erste mal neben DJ auf der Koppel stand, hat DJ ihn angeschaut als hätte er auch kurz überlegt ob das sein alter Freund ist...

 

Nach über zwei Jahren der Ausbildung in ihn habe ich mich dann entschieden Sansibar an eine Freundin zu verkaufen. Auch wenn mir die Entscheidung nicht leicht gefallen ist, mache ich das ganze Beruflich und man kann sie ja nicht immer alle behalten... Sansi stand weiterhin im Stall neben Koronel.

Zwischenzeitlich wurde Sansibar weiter verkauft. Bei den neuen Besitzern hat es aber nicht geklappt und sie haben sich entschieden ihn wieder abzugeben. Frei nach meinem Motto: "Nichts im Leben passiert ohne Grund" hab ich Sansibar zurück geholt und er darf jetzt bei mir und Koronel bleiben.

 

 

 Der Moment in dem das Bauchgefühl entschieden hatte...